• Gemeinsam Klima und Umwelt schützen.

Wir denken weiter

Klima- und Umweltschutz betreffen uns alle und zählen zu den größten globalen Herausforderungen unserer Zeit. Als Energieunternehmen sind wir uns unserer Verantwortung bewusst und setzen uns daher freiwillig und aktiv für den Schutz von Umwelt, Klima und Ressourcen ein. Dabei setzen wir auf Nachhaltigkeit. Das spiegelt sich in unseren Investitionen und Aktivitäten, in unserer Unternehmenskultur und unserem Produktsortiment wider.

Fakten

43

Tonnen Co2 eingespart,
durch das Tanken von FuelSave Diesel bei unserem Fuhrpark

8

mal mehr Strom produziert,

als verbraucht durch unsere PV-Anlagen

4000

Oiltainer im Umlauf,
die pro Fass 300 herkömmliche Ölfässer einsparen

So setzen wir uns für das Thema Nachhaltigkeit ein

Wir helfen unseren Kunden dabei, CO2 Emissionen einzusparen

Neben klimafreundlichen Produkten wie Holzpellets und Ökostrom bieten wir unseren Kunden auch Schmierstoffe mit CO2 Ausgleich an.

Außerdem bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, CO2-kompensiertes Heizöl und Diesel bei uns zu erwerben und an unseren Tankstellen CO2-kompensierte Kraftstoffe zu tanken. Um unnötigen Transport- und Verwaltungsaufwand zu vermeiden aber immer eine sichere Versorgung von Schmier- und Kraftstoffen zu garantieren, bieten wir unsere Füllstandskontrolle- und messungs Methode OilFoxx an. Mit dem MaierKorduletsch OilFoxx können Sie den aktuellen Füllstand Ihres Tanks von überall aus kontrollieren und überprüfen, um so einen effizienten Bestell-Rhythmus generieren zu können. Weiter Infos zu unseren OilFoxx Füllstandsmesser finden Sie hier - wir beraten Sie gerne.

Wir vermeiden Problemabfall durch unser einzigartiges Mehrwegsystem für Schmierstoffe

Statt auf herkömmliche Einweg-Fässer setzen über 350 Kunden auf das OILTAINER SYSTEM® von MaierKorduletsch und leisten somit einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz. Denn als einziges Mehrwegfass im Schmierstoffbereich trägt das mit dem Blauen Engel® ausgezeichnete System im besonderen Maße zur Vermeidung von Abfall und Restmengen im Unternehmen bei.

Kernstück des fahrbaren OILTAINER SYSTEM® ist ein wieder befüllbares Ölfass, das mit einer Gebrauchsdauer von über 40 Jahren mindestens 300 Ölfässer à 60 Liter ersetzt. So werden im Sinne des Klimaschutzes wichtige Ressourcen bei der Gebindeproduktion und Logistik gespart. Aktuell sind über 4.000 Oiltainer im Umlauf.

Wir produzieren unseren eigenen grünen Strom mit Photovoltaikanlagen

Eine weitere Maßnahme, um unseren Klima-Fußabdrucks zu vermindern, ist der Einsatz von Photovoltaik-Anlagen in Unternehmensanlagen und Tankstellen. In unserem Schmierstoff-Lager in Vilshofen-Pleinting sind über 1600 Solar-Platten auf dem Lagerdach installiert. Somit können wir über 430.000 kWh Strom produzieren. Einen Teil davon verwenden wir für unsere Logistik-Bewirtschaftung und den anderen Teil speisen wir in das Netz ein und können dadurch Emissionen reduzieren und gleichzeitig vermeiden.

Alles rund um unser Schmierstoff-Logistikzentrum können Sie hier finden.

Wir fangen als erstes bei uns selbst an, Emissionen zu verringern mit energieeffizienten Bürogebäuden

Unser Bürogebäude sowie das Schmierstofflager in Vilshofen-Pleinting wurden auf bestehenden Industriebrachen erbaut. So haben wir alte, ungenutzte Flächen wiederbelebt, statt neue Flächen zu erschließen. Um unsere Gebäude so energieeffizient wie möglich zu gestalten, werden diese mit Pellets geheizt und zusätzlich aktive Belüftungssysteme integriert. Außerdem wird im Büroalltag die Philosophie vom papierlosen Arbeiten gelebt, welche zum Beispiel den elektronischen Rechnungsversand beinhaltet.

Mit einem Grander-Wasser System aus der Leitung werden unsere Mitarbeiter mit kostenlosem Sprudelwasser rund um die Uhr versorgt, so wird unnötiger Plastikmüll vermieden werden.

Auch wenn das Licht an ist, verringern wir Emissionen durch ein LED-Lichtsystem

Um ein perfektes Arbeitsklima in unseren Bürogebäuden und Anlagen sowie Tankstellen zu garantieren, sind diese mit einem vollwertigen LED-Lichtsystem ausgestattet. So kann unnötige Wärmegenerierung vermieden werden und dennoch volle Helligkeit mit großer Farbauswahl garantiert werden. Auch die Langlebigkeit und die robuste Beständigkeit der Lichtsysteme sprechen für die Implementierung in den Arbeits- und Verkaufsbereichen.

Zu einer herkömmlichen Glühbirne lassen sich durch LED-Lichtquellen 90% der dadurch verbrauchten Energie einsparen, um die gleiche Helligkeit zu erzeugen.
Unser Bürogebäude, unsere Lager in Pleinting und Passau, sowie unser Tankstellennetz sind schon mit einem intelligenten LED-Lichtsystem ausgestattet, wobei wir diese Systeme noch weiter ausbauen und erweitern werden.

Wir stehen für saubere Mobilität in unserem klimabewussten Tankstellennetz

Um den Kreis zur Verringerung unseres Klima-Fußabdrucks zu schließen, haben wir auch entsprechende Maßnahmen innerhalb unseres Shell Tankstellennetzes getroffen - mehr Infos finden auch unter dem Thema Tankstellen. Hierbei setzen wir vor allem auf die Modernisierung des Tankstelleninnenausbaus mit der Einbindung von LED-Beleuchtungssystemen, um so die allgemeine Nutzungsdauer von Lichtsystemen zu verlängern und den Strom-Verbrauch zu senken. Weiter geht es mit der Shop Einrichtung in Form von energieeffizienten Geräte-Anschaffungen, wie Klima, Heizung oder Kühl- und Tiefkühlanlagen.

Zudem wird die Zapftechnik an den Tankstellen nach und nach modernisiert und mit sparsameren Motoren ausgestattet. Alle neu- oder umgebauten Tankstellen werden größtenteils in Holzbauweiße errichtet und mit PV Anlagen ausgestattet. Im Bereich unseres Waschanlagen-Angebotes arbeiten wir mit einem innovativen Wasseraufbereitungssystem bei unseren Shell Waschparks, denn eine Mehrfachnutzung ist aus Umwelt- und Klimaschutzgründen für uns unverzichtbar.

Weitere Maßnahmen in diese Richtung sind ebenfalls für die Zukunft geplant, was beinhaltet, dass unsere über 42 Shell Station mit E-Ladesäulen bestückt werden sollen. Außerdem besteht an allen unseren Shell-Stationen die Möglichkeit, durch einen Preisaufschlag CO2 auszugleichen. Dieser Preisaufschlag geht an zertifizierte Klimaschutzprojekte, die dazu beitragen, CO2 einzusparen.

Effiziente Disposition und Fuhrpark

Wir planen unsere Touren effizient, sodass wir mit einer Tour möglichst viele Kunden versorgen, lange Touren vermeiden und so Kraftstoff einsparen können.

Unser moderner Fuhrpark besteht ausschließlich aus Fahrzeugen, die der aktuellen Dieselnorm entsprechen. Außerdem tanken wir FuelSave Diesel statt normalem Diesel. Zudem gehören auch einige Elektro-Autos zu unserem Fuhrpark

Unsere Fahrer absolvieren regelmäßig Trainings zum kraftstoffsparenden Fahren, um so noch mehr Kraftstoff und somit CO2 Emissionen einzusparen.

Wir erfassen und kompensieren unsere Emissionen mit Hilfe einer CO2 Bilanz

Bereits zum vierten Mal haben wir in Zusammenarbeit mit der Firma Fokus Zukunft unsere CO2-Bilanz nach dem Greenhouse Gas Protokol (GHG) erstellt. Dies ist der international am weitesten verbreitete und anerkannte Standard für die Bilanzierung von Treibhausgasemissionen von Unternehmen.

Die Bilanz stellt dar, wie viele Emissionen die Maier & Korduletsch Unternehmensgruppe im Vorjahr verursacht hat – vom jährlichen Papierbedarf bis hin zum Kraftstoffverbrauch unserer LKW-Flotte.

 

Wir arbeiten stetig daran, unsere CO2-Bilanz zu verbessern.

 

In der Vergangenheit haben wir bereits zahlreiche Maßnahmen ergriffen, die unseren CO2-Fußabdruck verringert haben.

Alle Emissionen, die nicht vermieden werden können, kompensieren wir durch den Kauf von Klimaschutzzertifikaten. Das bedeutet wir leisten in der Höhe unserer CO2 Emissionen eine Art Spende an anerkannte Klimaschutzprojekte in Entwicklungs- und Schwellenländern, die dazu beitragen, CO2 einzusparen und gleichzeitig zur lokalen Entwicklung der jeweiligen Region beitragen.

Dabei folgt das Prinzip der Grundidee der Klimabalance. Unvermeidbare Emissionen können demnach unabhängig vom Entstehungsort durch zusätzliche Klimaschutzmaßnahmen an anderer Stelle neutralisiert werden. Treibhausgase verteilen sich gleichmäßig in der Atmosphäre. Daher ist es sinnvoll, die Emissionen dort zu vermeiden, wo die Kosten am geringsten sind.

 

Beispiele für solche Klimaschutzprojekte:

  • Bau eines Wasserkraftwerks zur Stromherstellung in Uganda
  • Bau eines Windparks zur Stromherstellung in Indien
  • Waldschutzprojekt Peru
Wir bieten CO2 kompensierte Produkte an

Auch im Hinblick auf unsere Produkte gehen wir Wege diese für das Thema Nachhaltigkeit immer effektiver zu rüsten. Bei der Herstellung von Schmierstoffen beispielsweise wird darauf geachtet, CO2-Emissionen über den gesamten Produktlebenszyklus zu vermeiden z.B. durch den Einsatz von Strom aus erneuerbaren Energien, Vermeidung von Transportwegen in der Logistik und durch Reduzierung von Verpackungen mit Hilfe unseres einzigartigem Oiltainer-Systems -> mehr Infos dazu finden Sie hier.

Alle Emissionen, die nicht vermieden werden können, werden durch den Einsatz von internationalen, zertifizierten Klimaschutzprojekten ausgeglichen.

Außerdem erweitern wir unser Produktspektrum um erneuerbare Energieträger stetig. Sei es mit dem Handel von Holzpellets in ENplus A1 Qualität oder CO2-kompensiertes Heizöl und Diesel. Unsern Kunden bieten wir zudem noch grünen Strom und Erdgas, die durch erneuerbare Energien produziert werden, an und achten darauf die Elektromobilität und energie-effiziente Kraftstoffe an unseren Tankstellen anzubieten.

Wir reden nicht, wir machen - Wir bringen neue, klimafreundliche Technologien voran

Zusammen mit den Unternehmensgruppen Shell und Paul engagieren wir uns im Next Mobility Accelerator Consortium für den Markthochlauf von Wasserstoff im Schwerlastverkehr. Dabei liefert Shell den grünen Wasserstoff, wir stellen die entsprechende Tankinfrastruktur und Logistik zur Verfügung und Paul übernimmt Produktion, Wartung und Service der Wasserstoff-LKW und -Busse für Transport- und Logistikunternehmen sowie den ÖPNV. Der erste Wasserstoff-LKW konnte bereits im Oktober 2021 an der Hamburger ITS präsentiert werden. Die erste H2-Tankstelle soll 2022 eröffnen.

Mehr zum Thema Wasserstoff und zum Konsortium finden Sie hier.

Wir engagieren uns auch auf sozialer Ebene

Durch Spenden unterstützen wir humanitäre Projekte in Entwicklungsländern wie zum Beispiel mit unserer jährlichen Weihnachtsspende an die Organisation Kilimahewa, die sich für Kinder in Tansania engagiert. Mehr dazu finden Sie hier.

Außerdem unterstützen wir zahlreiche regionale Vereine und Veranstaltungen durch Sponsoring.

Für detaillierte Infos dazu schreiben Sie uns doch gerne eine E-Mail an info@maierkorduletsch.de.

Wir sensibilisieren unsere Kunden und gehen mit gutem Beispiel voran

Durch unsere Beratung und unseren umfangreichen Service schärfen wir den Blick unserer Kunden für das Thema Klimaschutz und Energiewende.

Wir bieten unseren Kunden klimafreundliche Produkte wie Holzpellets und Öko-Strom sowie CO2-kompensiertes Heizöl, Diesel und Kraftstoffe und helfen ihnen so dabei, selbst CO2 Emissionen einzusparen.

Wir nehmen kein Blatt vor den Mund

Durch unser Engagement im Next Mobility Accelerator Consortium sowie die dazugehörige Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der einzelnen Partner möchten wir Vorbild für Konsumenten und Unternehmen sein. Produkte für die Mobilität der Zukunft müssen einen Beitrag zur Senkung der CO2-Emissionen leisten.

Neue Kraftstoffe, Antriebe und Technologien sind gefragt. Davon sind wir überzeugt und diese Überzeugung geben wir auch an unsere Mitarbeitenden, Kunden und Geschäftspartner weiter.

-> Zu unserem PRESSE-ARCHIV

MaierKorduletsch gleicht seine

CO2-Emissionen aus

Klimaschutz, das heißt Emissionen erfassen, soweit wie möglich vermeiden, reduzieren und die verbleibenden, unvermeidbaren Emissionen kompensieren. Das machen wir bei MaierKorduletsch.