Graues Wetter und ein früher Einbruch der Dunkelheit steigern die Gefahr für Überfälle auf Tankstellen. Dafür bieten Tankstellen nach wie vor ein leichtes und vor allem auch in der Nacht geöffnetes Ziel. Neben Videoüberwachung und Alarmanlage gibt es weitere Maßnahmen, um potenziellen Tätern das Leben so schwer wie möglich zu machen.

Zahl der Überfälle wieder steigend

Die Zahl der Überfälle auf Tankstellen ging in den letzten Jahren stetig zurück. Obwohl meist nur wenig Geld in der Kasse liegt, sind Tankstellen in der Vergangenheit wieder vermehrt Ziel von Überfällen geworden. Nachdem die Zahl der polizeilich erfassten Überfälle auf Tankstellen in Deutschland 2016 so niedrig wie je zuvor war, stieg sie 2017 auf 620 gemeldete Fälle an.

Regelmäßige Überprüfung des Sicherheitsequipments

Aus diesem Grund empfiehlt Thorsten Buchbauer, zuständig für die Tankstellenbetreuung bei MaierKorduletsch, das Sicherheitskonzept regelmäßig zu überprüfen. „Wir müssen vor allem garantieren, dass vorhandenes Sicherheitsequipment, wie Nachtschalter, Notfalltaster und Videoüberwachung möglichst effektiv eingesetzt wird.“ Um potenzielle Täter von vornherein abzuschrecken, sollten Sicherheitseinrichtungen bereits von außen erkennbar sein. Zudem sollten Sie sich vergewissern, dass Vorkehrungen im Arbeitsalltag auch entsprechend eingehalten werden.

Auf einen Blick – wie Sie die Sicherheit an Ihrer Tankstelle erhöhen

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung gibt folgende Tipps zum Schutz vor Überfällen auf Tankstellen:

  • Scheiben aus Sicherheitsglas oder lichtdurchlässigem Kunststoff
  • Selbstschließeinrichtungen und Sicherheitsschlösser
  • Ausreichende Beleuchtung des gesamten Tankstellengeländes bei Dunkelheit
  • Installation von optischen Raumüberwachungsanlagen
  • Personaleingänge in von der Öffentlichkeit gut einsehbarem Bereich
  • Durch Zeitverschluss- oder Doppelverschluss gesicherte Bargeldbestände
  • Geldschränke außerhalb des Sichtfeldes von Unbefugten
  • Ausreichend gegen Aufbruch und Wegnahme gesicherte Banknotenautomaten
  • Anbringen von Schildern mit dem Hinweis: Geldbestände sind gesichert! Unsere Mitarbeiter haben keinen Zugriff auf die Bestände.
  • Sicherung von Arbeitsplätzen durch durchschusshemmende Abtrennungen
  • Einrichten eines Nachtschalters bei Nachtbetrieb und in betriebsarmen Zeiten
  • Schulung der Mitarbeiter, um im Fall eines Überfalls kein Risiko einzugehen – Leben und Gesundheit haben absoluten Vorrang