• Preistrend, Prognose und Ausblick zum Heizölpreis

Entwicklung der Heizölpreise

Heizölpreise schwanken und hängen von der Ölpreis-Entwicklung an der Börse ab. Tägliche Preisänderungen zwischen 0,2 und 1,2 Cent pro Liter Heizöl sind normal, extreme Schwankungen von bis zu 2 Cent hingegen eher selten.

Aber auch Warenverfügbarkeit, Transportlogistik und Entfernung zu den Raffinerien oder Tanklägern wirken sich auf die Heizölpreise aus. Hierdurch entstehen regionale Preisunterschiede wenn Sie Heizöl kaufen.

Jetzt bestellen

Entwicklung der Heizölpreise

Heizöl-Charts
Entwicklung der Heizölpreise

Die Aussichten auf bessere Heizölpreise zum Jahresstart haben sich minimiert. Die Produktion der OPEC+ Staaten wird nicht erhöht, zugleich wird Saudi-Arabien die Ölförderung bis März um eine Million Barrel pro Tag senken. Dies sind Reaktionen auf die auch wegen der aktuellen Corona-Beschränkungen vermuteten schwächeren Nachfrage. Im Inland ist die Nachfrage niedrig. Die Rohölpreise haben in diesen Tagen den höchsten Stand seit Februar 2020 erreicht. Das Langzeithoch des Euro wirkt dämpfend auf den derzeitigen Ölpreis. Aktuell wird von einer konstanten Preisentwicklung ausgegangen.

Heizöl kaufen, unsere
Spartipps zum Heizölkauf

Markt beobachten

Lesen Sie Marktberichte und beobachten Sie die Preisentwicklung. Unser Heizöl-Barometer sowie die Heizöl-Charts geben Ihnen einen guten Überblick über die Entwicklung der Heizölpreise, Trends am Markt und die aktuelle Heizöl Prognose. So bleiben Sie über die Entwicklung der Heizölpreise informiert.

Notbestellungen vermeiden

Durch Flexibilität beim Kaufzeitpunkt kann Geld gespart werden. Dazu sollten Sie Ihren Heizölbestand im Tank und auch Ihren Verbrauch kennen – unser OilFox hilft Ihnen dabei. Beginnen Sie rechtzeitig damit, die Heizölpreise zu beobachten und bestimmen Sie den optimalen Bestellzeitpunkt frühzeitig. So vermeiden Sie einen Leerstand und den Mehrpreis für eine Expresslieferung.

Optimale Bestellmenge

Wenn Sie Ihren Bedarf kennen und zeitlich flexibel sind, geht es nur noch darum, die optimale Menge zu bestellen. Denn vor allem Kleinmengen sind oft teuer, da sich hier die Transportkosten auf eine geringere Literzahl verteilen. Ein höherer Preis pro Liter ist die Folge. Daher kann durchaus eine Heizölfinanzierung für eine größere Menge sinnvoller und günstiger sein als die Bestellung mehrerer Kleinmengen.

Aktionen nutzen

Beachten Sie unsere laufenden Aktionen und lassen Sie sich über Ihren Wunschpreis informieren. So bleiben Sie informiert und können selbst entscheiden ob Aktion, Bestellzeitpunkt und Heizölpreis Ihren Wünschen entsprechen.

  • Unveränderte Förderung durch OPEC+

  • Produktionskürzung durch Saudi-Arabien

  • Aktuelle Corona-Beschränkungen

  • Rückläufige globale Nachfrage und schwache Inlandsnachfrage

  • Starker Eurokurs

Wir sind für Sie da

Pflichtfelder*

*durch das Absenden dieser Nachricht akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen.