5 Gründe für das Heizen mit Holzpellets

Immer mehr Haushalte aber auch Großverbraucher und Unternehmen setzen auf Holzpellets. Denn das Heizen mit Holzpellets ist nachwachsend und regional, klimafreundlich, wirtschaftlich, zukunftssicher und komfortabel.

1. Nachwachsend und regional heizen

Holz wächst nach, ein entscheidender Vorteil der Holzpellets. Da mehr Holz nachwächst als tatsächlich genutzt wird, nehmen Holzvorrat und Waldfläche weiter zu. Beim Schneiden von Holzstämmen im Sägewerk fallen Sägespänen an. Diese werden zu Holzpellets gepresst, zusätzliche Wertschöpfung entsteht.

2. Klimafreundlich heizen

Holz verbrennt CO2neutral. Und auch die Produktion der Holzpellets verbraucht nur sehr wenig Energie. Gegenüber Heizöl sparen Sie mit Pellets 90 % CO2 ein. Holzpellets verbrennen sauber und erzeugen wenig Asche. Es entstehen nur sehr niedrige Emissionen.

3. Wirtschaftlich heizen

Pellets sind im Schnitt 30 % günstiger als Öl und das bei sehr stabilen Preisen. Zudem gibt es Förderprogramme für den Tausch einer alten Ölheizung gegen eine moderne Pelletheizung. Sie erhalten mindestens 4.000 € staatlichen Zuschuss.

4. Zukunftssicher heizen

Auch wenn die Investition in eine neue Heizanlage nicht billig ist, ist sie häufig mittelfristig wirtschaftlich und daher sinnvoll. Mit Holzpellets sind Sie unabhängig von Importen, wie es beim Heizöl der Fall ist. Auch langfristig ist die Holzpelletproduktion gesichert, ausreichend Rohstoff ist vorhanden.

5. Komfortabel heizen

Das Heizen mit Holzpellets ist komfortabel und sauber. Zündung, Steuerung und Kesselreinigung laufen vollautomatisch, es muss nur der Aschekasten wenige Male pro Jahr geleert werden.

2018-02-20T08:46:46+00:00 Kategorien: Pellets|